Permanent Make-Up

Eine frische Pigmentierung ist sehr farbintensiv, da sich ein Überschuss an Farbe auf die pigmentierte “ Wunde“ legt. Während oder nach der Pigmentierung können Rötungen und Schwellungen auftreten. Es bildet sich eine feine Kruste, welche sich zwischen dem 3. Tag bis zum 7. Tag von alleine löst, bzw. abbröckelt. In dieser Phase erfolgt die Wundheilung. Nachdem sich die Kruste von alleine löst, sieht die Pigmentierung sehr hell und zart aus, da die Stelle noch Wund ist. Dies ändert sich innerhalb der nächsten drei bis vier Wochen, in denen sich die Haut regeneriert, die Farbe dunkelt in dieser Zeit nach. Erst danach ist die definitive Farbe zu sehen. Eine Nacharbeit ist vor drei Wochen daher nicht zu empfehlen. Natürlich ist es ausgesprochen wichtig, dass die Kundin sich an die empfohlenen Pflegehinweise hält.

Durch die unterschiedliche Beschaffenheit der Haut kommt es vor, dass nach dem ersten Pigmentieren, stellenweise die Pigmente nicht intensiv genug in der Haut bleiben. Dies wird bei einer Nacharbeit korrigiert. Eine Nacharbeit ist erforderlich zur Intensivierung und Anpassung der Farbpigmente, Korrekturen und eventuell auch kleine Farbveränderungen, um das Ergebnis zu perfektionieren.

Unsere Preise verstehen sich inklusive einer Nacharbeit. Diese muss jedoch binnen 5 Monaten erfolgen. Weitere Nacharbeiten werden dann je nach Aufwand in Rechnung gestellt.

Pflegehinweise VOR einer Permanent Make-up Behandlung:

  • 1 Woche vorher das Gesicht nicht sonnen, auch kein Solarium
  • 3 Tage vorher keine Aspirin Tabletten oder sonstige blutverdünnende Mittel einnehmen.
  • Am Tag der Pigmentierung keinen Kaffee trinken.
  • Sind Allergien bekannt, ist eine Unbedenklichkeits-Bescheinigung von Ihrem Arzt erforderlich.
  • Bei einer Schwangerschaft / Stillzeit darf nur in Absprache mit Ihrem Arzt eine Pigmentierung erfolgen.
  • Ein persönliches Beratungsgespräch findet vor der Pigmentierung statt.

Es darf nicht pigmentiert werden bei:

  • Diabetes mellitus
  • Epilepsie
  • Entzündungen der Haut (Neurodermitis, Rosacea, ...)
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Bindehautentzündung

Pflegehinweise NACH einer Permanent Make-up Behandlung:

  • 2 Wochen danach das Gesicht nicht sonnen, kein Solarium, Meerwasser oder Chlorwasser.
  • Die Kruste nicht abkratzen. Vorzeitiges abreisen der Kruste kann die Pigmente in der Haut mit raus reißen.
  • Nicht lange Duschen, damit die Kruste nicht aufweicht. Das kann ebenfalls dazu führen, dass die Kruste vorzeitig abfällt und somit die noch nicht festgesetzten Pigmente in der Haut mit raus fallen.
  • Sie sollten kein Shampoo über das Gesicht laufen lassen, Haare Kopfüber waschen.
  • Fassen Sie die Kruste nicht mit den Fingern an.
  • Verwenden Sie keine Wundheilungssalben oder sonstige Cremes und Salben während der ersten 7 Tage.
  • Die pigmentierte Stelle wird nur mit Vaseline oder Tattoo-Salbe geschmeidig gehalten. Mit einem Q-Tipp sehr dünn auftragen, um ein „aufweichen“ der Kruste zu verhindern.
  • Nach einer Lippenpigmentierung kann nach dem Essen eine Wunddesinfektion verwendet werden.
  • Nach Abheilung der behandelten Region, an Sonnentagen ist Sonnenschutzfaktor zu empfehlen, um das schnelle verblassen durch UV-Licht zu verhindern.

Was Sie tun sollten:
Kühlen der Lippen oder Augen, falls Schwellungen auftreten

 


PREISE

Lippen (mit Vollschattierung)  600,-
Liplight (nur in Verbindung mit Lippen) 120,-
Lidstrich oben 350,-
Lidstrich unten 250,-
Wimpernkranzverdichtung 250,-
Augenbrauen 500,-

Bei jedem Permanent Make up ist ein einmaliges Nachstechen inkludiert.

Dies muss aber binnen 5 Monaten erfolgen.

Sollte die Farbe, gegen alle Erwartungen nicht so intensiv von der Haut angenommen werden, wie von Ihnen gewünscht, können wir dafür leider keine Garantie übernehmen.